Musik vom iPad spielen

(1 comment)

Ich habe seit längerer Zeit das Problem, dass mir die Mappe für mein Spielen in der Bigband (ich spiele Bassposaune bei TheBigBand) zu sperrig, schwer und unhandlich wird.

Da ich ein iPad habe und wir eigentlich alle Noten auch als PDF's haben, liegt also der Gedanke nahe, komplett vom iPad zu spielen. Ich verwende jetzt also folgende Kombination:


Das Ganze kostet (exklusive des iPad):

4,49 (forScore App) + 84,00 (Pageflip Cicada) + 19,90 (Tablet Holder) + 17,90 (Mikro Ständer) = € 126,30

Nicht ganz billig, aber man muss nicht mehr Noten schleppen, hat immer alles dabei, findet bei Auftritten alles schneller und braucht auch keine eigenartigen Klemmleuchten mehr, weil das iPad eh' leuchtet.

Man sollte jetzt noch ein paar Stunden Arbeit darin investieren, die Noten vernünftig zu ordnen. Ich habe folgende Methode verwendet:


  • Wir haben Nummern für jedes Stück

  • Ich speichere alle einzelnen Registernoten und die Paritur in einer PDF Datei. Das macht das Handling leichter!



  1. Titel des PDF's: Nummer Titel

  2. Genre: Bigband (für alle Bigband Stücke, ich habe auch noch Solos, Playalnogs, ... in meiner Bibliothek)

  3. Komponist: Hier verwende ich eher den Arrangeur. Wir haben manche Nummern von 2 oder 3 Arrangeuren.

  4. Stichwörter: All (für die ganze Partitur mit allen Noten)


Jetzt habe ich alle Stücke und alle Instrumente auf dem iPad. Als nächstes setze ich  mir für meine Stimme (4. Posaune oder Bassposaune => Trb4) Bookmarks:

  1. Titel des Bookmarks: Nummer Titel - Trb4 (oder halt die Stimme, die ich Bookmarke)

  2. Genre bleibt gleich

  3. Komponist bleibt gleich

  4. Stichwort: Trb4 (oder halt wie in 1. gesagt ;-)


Ein Beispiel:

Ich habe ein PDF von allen Stimmen und Partitur von "Sweet Georgia Brown":


  • PDF Dateiname: 02 Sweet Georgia Brown

  • Komponist: Sammy Nestico

  • Genre: Bigband

  • Stichwort: All


Dann setze ich ein Bookmark:

  • Titel: 02 Sweet Georgia Brown - Trb4

  • Seite: 25 - 26

  • Komponist: Sammy Nestico

  • Genre: Bigband

  • Stichwort: Trb4


In einer ähnlichen Art und Weise arbeite ich mit anderen Noten wir Playalongs, Solos, Etüden, ...

Mit der Suche finde ich selbst bei einem Konzert die Noten so schneller, als Andere sie erblättern können.

Der Vorteil ist klar. Man schleppt nicht mehr so viel, kann gut in den Noten lesen, kann Kommentare setzen und wieder löschen und man hat immer Alles dabei ;-)

 

Currently unrated

Comments

Bernhard van Ham 10 years, 11 months ago

Hallo, Peter,

ich bin selbst Musiker in mehreren Ensembles und verwende ein ähnliches Setup wie Du, allerdings habe ich meine Musik im <a href="http://www.diystompboxes.com/unrealbook/" rel="nofollow">unrealBook</a> organisiert, als iPad Halter verwende ich den von <a href="http://produkte.k-m.de/de/Multimedia-Equipment/Halter/19712-iPad-Stativhalter-schwarz-3-8" rel="nofollow">K&amp;M</a>, den man direkt auf das Stativ schrauben kann.
Der Vorteil von unrealBook ist, man kann csv Indices für gr0ße PDFs erstellen, die dann als Inhaltsverzeichnis Verwendung finden, und man kann Setlisten erstellen, in denen man beim Gig dann sehr schnell springen kann.

Liebe Grüße
Bernhard

Link | Reply
Currently unrated

New Comment

required

required (not published)

optional

required

Recent Posts

Categories

Authors

Archive

2023
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

Feeds

RSS / Atom